Skip to main content

Das Stunden-Buch: Enthaltend die drei Bücher Vom mönchischen Leben Von der Pilgerschaft Von der Armut und vom Tode


Sort Name
Stunden-Buch, Das: Enthaltend die drei Bücher Vom mönchischen Leben Von der Pilgerschaft Von der Armut und vom Tode
Release Date
1972
Format
Paperback
Status
Official
Languages
German
Dimensions (WxHxD)
?×?×? mm
Weight
? g
Page Count
118
Publishers
Insel Verlag

Annotation

insel taschenbuch 2
Copyright 1905
Titelmotiv nach einer Zeichnung von W. Tiemann
1. Auflage 1972

Last modified: 2021-04-27 (revision #61296)

Works

NameLanguagesType
[Da neigt sich die Stunde und rührt mich an]GermanPoem
[Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen]GermanPoem
[Ich habe viele Brüder in Sutanen]GermanPoem
[Wir dürfen dich nicht eigenmächtig malen]GermanPoem
[Ich liebe meines Wesens Dunkelstunden]GermanPoem
[Du, Nachbar Gott]GermanPoem
[Wenn es nur einmal so ganz stille wäre]GermanPoem
[Ich lebe grad, da das Jahrhundert geht]GermanPoem
[Ich lese es heraus aus deinem Wort]GermanPoem
Der blasse Abelknabe sprichtGermanPoem
[Du Dunkelheit, aus der ich stamme]GermanPoem
[Ich glaube an Alles noch nie Gesagte]GermanPoem
[Ich bin auf der Welt zu allein und doch nicht allein genug]GermanPoem
[Du siehst, ich will viel]GermanPoem
[Wir bauen an dir mit zitternden Händen]GermanPoem
[Daraus, daß Einer dich einmal gewollt hat]GermanPoem
[Wer seines Lebens viele Widersinne]GermanPoem
[Was irren meine Hände in den Pinseln?]GermanPoem
[Ich bin, du Ängstlicher]GermanPoem
[Mein Leben ist nicht diese steile Stunde]GermanPoem
[Wenn ich gewachsen wäre irgendwo]GermanPoem
[Ich finde dich in allen diesen Dingen]GermanPoem
[Ich verrinne, ich verrinne]GermanPoem
[Sieh, Gott, es kommt ein Neuer an dir bauen]GermanPoem
[Ich liebe dich, du sanftestes Gesetz]GermanPoem
[Werkleute sind wir: Knappen, Jünger, Meister]GermanPoem
[Du bist so groß, daß ich schon nicht mehr bin]GermanPoem
[So viele Engel suchen dich im Lichte]GermanPoem
[Das waren Tage Michelangelo's]GermanPoem
[Der Ast vom Baume Gott]GermanPoem
[Da ward auch die zur Frucht Erweckte]GermanPoem
[Aber als hätte die Last der Fruchtgehänge]GermanPoem
[So hat man sie gemalt; vor allem Einer]GermanPoem
[Mit einem Ast, der jenem niemals glich]GermanPoem
[Ich kann nicht glauben, daß der kleine Tod]GermanPoem
[Was wirst du tun, Gott, wenn ich sterbe?]GermanPoem
[Du bist der raunende Verrußte]GermanPoem
An den jungen Bruder: Du, gestern Knabe, dem die Wirrnis kamGermanPoem
An den jungen Bruder: Dann bete du, wie es dich dieser lehrtGermanPoem
[Ich habe Hymnen, die ich schweige]GermanPoem
[Gott, wie begreif ich deine Stunde]GermanPoem
[Alle, die ihre Hände regen]GermanPoem
[Der Name ist uns wie ein Licht]GermanPoem
[Dein allererstes Wort war: Licht:]GermanPoem
[Du kommst und gehst]GermanPoem
[Du bist der Tiefste, welcher ragte]GermanPoem
[Ich weiß: Du bist der Rätselhafte]GermanPoem
[So ist mein Tagwerk]GermanPoem
[Ihr vielen unbestürmten Städte]GermanPoem
[Ich komme aus meinen Schwingen heim] (poem by Rainer Maria Rilke)GermanPoem
[Du wirst nur mit der Tat erfaßt]GermanPoem
[Mein Leben hat das gleiche Kleid und Haar]GermanPoem
[Und Gott befiehlt mir, daß ich schriebe]GermanPoem
[Es tauchten tausend Theologen]GermanPoem
[Die Dichter haben dich verstreut]GermanPoem
[Selten ist Sonne im Sobór]GermanPoem
[Da trat ich als ein Pilger ein]GermanPoem
[Wie der Wächter in den Weingeländen]GermanPoem
[Gott spricht zu jedem nur, eh er ihn macht]GermanPoem
[Ich war bei den ältesten Mönchen]GermanPoem
[Du dunkelnder Grund, geduldig erträgst du die Mauern]GermanPoem
[So bin ich nur als Kind erwacht]GermanPoem
[Daß ich nicht war vor einer Weile]GermanPoem
[Es lärmt das Licht im Wipfel deines Baumes]GermanPoem
[Du Williger, und deine Gnade kam]GermanPoem
[Eine Stunde vom Rande des Tages]GermanPoem
[Und dennoch: mir geschieht]GermanPoem
[Dich wundert nicht des Sturmes Wucht]GermanPoem
[Ich bete wieder, du Erlauchter]GermanPoem
[Ich bin derselbe noch, der kniete]GermanPoem
[Du Ewiger, du hast dich mir gezeigt]GermanPoem
[Dir ist mein Beten keine Blasphemie]GermanPoem
[Und seine Sorgfalt ist uns wie ein Alb]GermanPoem
[Lösch mir die Augen aus: ich kann dich sehn]GermanPoem
[Und meine Seele ist ein Weib vor dir]GermanPoem
[Du bist der Erbe]GermanPoem
[Und du erbst das Grün]GermanPoem
[Ich bin nur einer deiner Ganzgeringen]GermanPoem
[Und doch, obwohl ein jeder von sich strebt]GermanPoem
[Du bist der Alte]GermanPoem
[Alle, welche dich suchen, versuchen dich.]GermanPoem
[Wenn etwas mir vom Fenster fällt]GermanPoem
[Du meinst die Demut]GermanPoem
[In diesem Dorfe steht das letzte Haus]GermanPoem
[Manchmal steht einer auf beim Abendbrot]GermanPoem
[Nachtwächter ist der Wahnsinn]GermanPoem
[Weißt du von jenen Heiligen, mein Herr?]GermanPoem
[Du bist die Zukunft, großes Morgenrot]GermanPoem
[Du bist das Kloster zu den Wundenmalen]GermanPoem
[Die Könige der Welt sind alt]GermanPoem
[Alles wird wieder groß sein und gewaltig]GermanPoem
[Auch du wirst groß sein]GermanPoem
[Es wird nicht Ruhe in den Häusern]GermanPoem
[So möcht ich zu dir gehn]GermanPoem
[Du Gott, ich möchte viele Pilger sein]GermanPoem
[Bei Tag bist du das Hörensagen]GermanPoem
[Ein Pilgermorgen]GermanPoem
[Jetzt reifen schon die roten Berberitzen]GermanPoem
[Du mußt nicht bangen, Gott]GermanPoem
[In tiefen Nächten grab ich dich, du Schatz]GermanPoem
[Vielleicht, daß ich durch schwere Berge gehe]GermanPoem
[Du Berg, der blieb da die Gebirge kamen]GermanPoem
[Mach mich zum Wächter deiner Weiten]GermanPoem
[Denn, Herr, die großen Städte sind]GermanPoem
[Da leben Menschen, weißerblühte, blasse]GermanPoem
[O Herr, gib jedem seinen eignen Tod]GermanPoem
[Denn wir sind nur die Schale und das Blatt]GermanPoem
[Herr: Wir sind ärmer denn die armen Tiere]GermanPoem
[Mach Einen herrlich, Herr, mach Einen groß]GermanPoem
[Das letzte Zeichen laß an uns geschehen]GermanPoem
[Ich will ihn preisen]GermanPoem
[Und gib, daß beide Stimmen mich begleiten]GermanPoem
[Die großen Städte sind nicht wahr]GermanPoem
[Denn Gärten sind, - von Königen gebaut]GermanPoem
[Dann sah ich auch Paläste, welche leben]GermanPoem
[Sie sind es nicht. Sie sind nur die Nicht-Reichen]GermanPoem
[Du bist der Arme, du der Mittellose]GermanPoem
[Du, der du weißt, und dessen weites Wissen]GermanPoem
[Betrachte sie und sieh, was ihnen gliche]GermanPoem
[Sie sind so still; fast gleichen sie den Dingen]GermanPoem
[Und sieh, wie ihrer Füße Leben geht]GermanPoem
[Und ihre Hände sind wie die von Frauen]GermanPoem
[Ihr Mund ist wie der Mund an einer Büste]GermanPoem
[Und ihre Stimme kommt von ferneher]GermanPoem
[Und wenn sie schlafen, sind sie wie an alles]GermanPoem
[Und sieh: ihr Leib ist wie ein Bräutigam]GermanPoem
[Denn sieh: sie werden leben und sich mehren]GermanPoem
[Nur nimm sie wieder aus der Städte Schuld]GermanPoem
[Des Armen Haus ist wie ein Altarschrein]GermanPoem
[Die Städte aber wollen nur das Ihre]GermanPoem
[Und deine Armen leiden unter diesen]GermanPoem
[O wo ist der, der aus Besitz und Zeit]GermanPoem
[O wo ist er, der Klare, hingeklungen?]GermanPoem
Add Work

Related Collections


Last Modified
2021-05-02