Skip to main content

Rolling Stone Deutschland 071 - September 2000


Sort Name
Rolling Stone Deutschland 071 - September 2000
Release Date
2000-09
Format
?
Status
?
Languages
?
Dimensions (WxHxD)
?×?×? mm
Weight
? g
Page Count
114
Publishers
DRS Verlag

Works

NameLanguagesType
Bono & Co: Warten, dass Gott durchs Zimmer geht - Gut, sie haben allerlei Experimente gewagt. Doch stets sind "U2" sich und dem Rock'n'Roll treu geblieben.GermanArticle
Reggae mit Blick zurück - Der Jamaicaner "Earl 16" will Zeichen setzenGermanArticle
Eben neben Cohen - In Großbritannien seit Monaten gefeiert und doch immer noch vorsichtig. "Coldplay" wollen durch gute Songs auffallen, nicht durch SchlagzeilenGermanArticle
Rebellisches Gemüt - Auch auf ihrer fünften LP verblüfft "Holly Cole" wieder mit recht eigenwilligen CoverversionenGermanArticle
Dokument wahrer Größe - Innig geliebt und sträflich ignoriert: "Little Feat".GermanArticle
Das Empire schlägt zurück - Wolfgang Doebeling über systemfeindliche Angriffe auf "Metallica" aus dem Internet, selbstmörderische Gegenattacken und blank liegende NervenGermanArticle
DVD ohne Ende - "Underworld" sind jetzt auch interaktivGermanArticle
Besuch vom Teufel - Auf die Kauzigkeit von "Modest Mouse" kann man sich verlassen, doch Bandkopf Isaac Brock gesundet langsamGermanArticle
Bausteine der Liebe - Für das neue Werk von "The Magnetic Fields" bündelte Stephin Merritt seine kreativen KräfteGermanArticle
Nur Meisterdiebe? - "Thievery Corporation" sehen ihre Werke als Reisetagebücher durch die PlattensammlungGermanArticle
Novastar: Ehrlicher ErfolgGermanArticle
C 60 - Sternstunden im Schnelldurchlauf - Rockabilly, Soul und Jazz waren für "Lou Reed" stilbildend. Wie seine fiktive C 60-Cassette beweistGermanArticle
Rückkehr eines Traumduos - Elf Jahre lang hatten McLennan/Forster ihre Band "The Go-Betweens" auf Eis gelegt.GermanArticle
Gejagt vom Tageslicht - Was unterscheidet "Fastball" von ihren Modern-Rock-Kollegen? "Wir schreiben bessere Songs", sagen die drei Texaner - und haben Recht.GermanArticle
Freund leiser Töne - Als Soundmixer hat "Davis Poe" gelernt, dass die Welt eh zu laut ist. Und daher bringt er auf seinem Debüt selbst aggressive Texte subtil rüber.GermanArticle
David Gray: Rattenfänger?GermanArticle
Das R&B-Wunderkind - Er bewundert R. Kelly, verzweifelt an England und wird wahrscheinlich der erste Superstar des Jahrtausends: "Craig David" weiß, wohin er willGermanArticle
Die Familienbande - Für sein Debüt holte der britische Soundtüftler "Morgan" Vater, Bruder und Cousine ins StudioGermanArticle
Musikalischer Fünfjahresplan - In Großbritannien sind sie schon die neuen Helden, aber mit ihrer sinnfrohen Musik wollen "Toploader" allerorten die Hüften kreisen lassenGermanArticle
Raus aus Seattle - Statt Emo-Core oder Modernität offerieren "Sunny Day Real Estate" Liebe zum Detail - und zu U2GermanArticle
Q & A: AnastaciaGermanArticle
Die erste Rose - "L. L. Cool J" sieht sich als Pionier des Goldkettchen-RapGermanArticle
Das Web-Fundbüro - Du hast einen Song, "der nach Sommer klingen muss" im Kopf. Kein Problem, das Musik-Suchsystem "Hifind" findet ihnGermanArticle
Parole: Haltet die www.-Diebe - Vor ein paar Jahren pries "Smudo" das Internet noch als Medium der Zukunft, doch der Musik-Klau per Web ließ ihn umdenkenGermanArticle
Mit Mut zur großen Pose - Die "Farmer Boys" proben Bombast-MetalGermanArticle
Die Band der Mitte - Ihren frühzeitigen Riesenerfolg kompensieren die Heidelberger "Liquido" mit Realismus.GermanArticle
Strategie statt Budget - Von Köln sind "Chester" nach London gezogen. Dort sind sie mit ihrem Popverständnis besser aufgehobenGermanArticle
Einmal Hölle und zurück - Er lebte, wovon andere "Outlaws" nur sangen. Inzwischen ist der Dämon unter Kontrolle - und "Steve Earle" wieder da, wo seine musikalische Odyssee 1986 begann.GermanArticle
Waaahnsinn,...Wenzel! - Die psychedelische Filmfabrik des Wenzel StorchGermanArticle
Bad Boy Makes Good - Sein neues, drittes Soloalbum "Sing When You're Winning" ist fertig. Ergo kann "Robbie Williams" nun entspannt über die Höhen und Tiefen seiner Karriere reflektieren.GermanArticle
Miss Verstanden: Hugh HefnerGermanArticle
Add Work

Related Collections


    Last Modified
    2020-08-23